Quartiers- und Stadtteilarbeit

Quartier, das ist für uns:

Das räumliche und soziale Wohnumfeld: Der Stadtteil, das Wohnviertel, die direkte Nachbarschaft. Hier werden soziale und nachbarschaftliche Kontakte aufgebaut; soziale Dienste angeboten und in Anspruch genommen.

Unsere Quartiersarbeit findet im Rahmen des Handlungskonzepts zur Aufnahme von Flüchtlingen in der Stadt Bielefeld statt und hat zum Ziel, das Zusammenleben der langjährigen Bevölkerung Brackwedes und der neuzugezogenen geflüchteten Menschen zu fördern.

Die sich aus dem Zuzug der geflüchteten Menschen ergebenden Veränderungsprozesse im Stadtteil sollen gemeinsam mit den Menschen und den in Brackwede tätigen Institutionen gestaltet werden.

Die Arbeitsschwerpunkte der Quartiersarbeit sind:

  • Bedarfe von geflüchteten Menschen im Quartier erheben
  • Maßnahmen zur Integration geflüchteter Menschen umsetzen und begleiten
  • Vernetzung der im Stadtteil tätigen Akteure, die sich in die Arbeit mit geflüchteten Menschen einbringen bzw. einbringen wollen
  • Informationen über Veränderungen im Quartier für die Öffentlichkeit bereitstellen
  • Möglichkeiten der Begegnung und des Austauschs schaffen
  • Bürgerschaftliches Engagement fördern und Mitwirkungs- und Mitgestaltungsmöglichkeiten aufzeigen

Für die Öffentlichkeitsarbeit wurde im Rahmen einer Diakonie-Kampagne anlässlich des Reformationsjahres gemeinsam mit geflüchteten Menschen in der Eisenbahnstraße eine Tür zu den Fragen „Wobei brauchen geflüchtete Menschen Hilfe? Was können geflüchtete Menschen der Nachbarschaft geben?“ gestaltet. Die Tür, die durch geflüchtete Menschen gestaltet wurde, konnte durch Unterstützung der Ev.-luth. Johannes-Kirchengemeinde Quelle-Brock, der Ev.-luth. Bartholomäus-Kirchengemeinde Brackwede und der Firma Craftwerk auch auf dem Queller Weihnachtsmarkt und beim Lebendigen Adventskalender der Bartholomäusgemeinde  präsentiert werden. Durch dieses Projekt konnten Kontakte zu Menschen geknüpft werden, die an der Flüchtlingshilfe interessiert sind.


KiTchen on the Run

Vom 15.08. bis 26.09.2017 machte das Projekt Kitchen on the Run des Vereins „Über den Tellerrand e.V.“ auf Initiative der Quartiersarbeit/ Stadtteilkoordination mit Unterstützung des Bezirks Brackwede und der Stiftung Möllerstift Station auf dem Brackweder Kirchplatz.

In dem  Küchencontainer kochten, aßen und tanzten über 500 geflüchtete und beheimatete Menschen aus 40 verschiedenen Nationen zusammen und es entstand ein Netzwerk, das auch  ohne Container weiterhin Kochabende für geflüchtete und einheimische Menschen initiiert.

 

Einen kurzen Überblick und Impressionen zu dem Projekt „Kitchen on the Run“ erhalten Sie hier:

Impressionen von Kitchen on the Run

Kitchen on the Run 2017: Stop #4 – Brackwede

 


Begegnung von geflüchteten und einheimischen Menschen im Stadtteil

Eine umfangreiche Übersicht zu unseren Veranstaltungen sowie umfassende Infomationen erhalten Sie hier:

Austausch und Begegnung – Aktuelle Veranstaltungen im Stadtteil

Regelmäßige Angebote und Ansprechpartner

 

AnsprechpartnerIN

 

Sonja Frisch
Kirchweg 10
33647 Bielefeld

Tel: 0521 94 23 9-120
Mobil: 0163 66 47 675
E-Mail