27.03.2017

Erzählcafé 27.03.2017

Frauen und ihre Bedeutung für die Reformation

Schwester Ingrid Hufnagel

 

Schwester Ingrid Hufnagel ist Diakonisse der Sarepta-Schwesternschaft in Bethel. Seit vielen Jahren beschäftigt sie sich mit den Biografien bekannter und unbekannter Frauen. Ihr Thema an diesem Nachmittag sind die Frauen, die zur Zeit der Reformation gelebt haben. „Sie sind meist unbekannt“, so Schwester Ingrid Hufnagel. „Und doch haben sie sich zu ihrer Zeit zu Wort gemeldet und die Botschaft der Reformation weitergegeben und gelebt. Sie haben Lieder geschrieben, Traktate verfasst, sie haben Geflüchtete aufge­nommen und versorgt. Sie haben ihre Männer unterstützt, oft große Haushalte versorgt, Kinder geboren und zu Grabe getragen. Diese Frauen der damaligen Zeit waren mutig, ideenreich und stark und sind Schwester Ingrid Hufnagel ans Herz gewachsen. Sie erzählt gerne von ihnen und der Zeit, in der sie gelebt haben, damit die Menschen der heutigen Zeit eine lebendige Vorstellung des damals so anderen Frauenlebens entwickeln können.

Ort: Gemeindehaus Bartholomäus

Kirchweg 10
33647 Bielefeld