27.11.2017

Erzählcafé 27.11.2017

„Else Ury“

Waltraud Gödel – 27.11.2017

Im Rahmen der Kooperationsveranstaltung Das Leben der Frauen vom Treffpunkt Alter und der Neuen Schanze kommt heute erneut Frau Gödel in das Erzählcafé. Im Gepäck hat sie viel Wissenswertes zu einer bemerkenswerten Frau: Else Ury lebte von 1877 bis 1943 in Berlin. Sie ist vielen Leserinnen und Lesern als Verfasserin der „Nesthäkchen“-Reihe bekannt, aber nur wenige wissen, dass sie zu den erfolgreichsten Mädchenbuch­schriftstellerinnen ihrer Zeit gehörte. Um 1900 erschienen erste kleine Ge­schichten von ihr in der Sonntagsbeilage der Vossischen Zeitung. Von 1905 bis 1933 wurden 39 Mädchenbücher, –romane und Erzählungen ver­öf­fentlicht. In vielen ihrer Werke richtete sie ihr besonderes Augenmerk auf das Frauenbild in der wilhelminischen Kaiserzeit und der nachfolgenden Weimarer Republik. 1906 z.B. erschien ihr erster Mädchenroman „Studierte Mädel“, in einer Zeit, als es in Preußen das Immatrikulationsrecht für Frau­en noch nicht gab. In ihrem 1928 erschienenen Roman „Wie einst im Mai“ schreibt sie: „Die Frauen fangen an, sich auf ihr Menschrecht zu besinnen, auf ihren Anspruch auf Bildung, Arbeit und freien Beruf.“ Frauen und ihre Rechte zur damaligen Zeit – ein interessantes Thema an diesem Nachmittag.

Ort: Gemeindehaus Bartholomäus

Kirchweg 10
33647 Bielefeld